Please enable JavaScript to view this site.

PlusFakt Enterprise - Online-Handbuch

Navigation: Hilfe > Anleitungen

Buchhaltung - DATEV-Export Kundendaten/Belege/Kassenbuch

Scroll Vorheriger Top Nächster Mehr

PlusFakt kann Debitoren/Kreditoren als auch Belege als Buchungssätze ins DATEV CSV Format exportieren. Sie finden die Exportfunktion im Fenster BELEGE (Hauptfenster, Reiter Allgemein, Belege anklicken) im Register „Druck/ Export Funktionen“.

 

Zum Vergrößern anklicken.

 

 

Die allgemeinen Angaben wie Berater Nummer, Mandanten Nummer etc. müssen Sie mit Ihrem Steuerberater/Buchhaltung abklären und entsprechend eintragen.

Sie können wahlweise nur Debitoren/Kreditoren oder Belege exportieren indem Sie entsprechen den Eintrag wählen.

 

Zum Vergrößern anklicken.

 

1. Debitoren/Kreditoren Export

 Wählen Sie hier, ob Sie alle exportieren möchten, oder nur Debitoren/Kreditoren die ab dem wählbaren Datum eine Änderung hatten oder neu angelegt wurden. Dies wird empfohlen, da es unnötig ist alle immer wieder zu exportieren und entsprechend bei DATEV zu importieren. Insbesondere wenn man        mehrere tausend Kunden/Lieferanten hat.

 

2. Beleg Export

 Beim Beleg Export können Sie das gewünschte Datum eingrenzen sowie die gewünschten Konto Nummern (in Absprache mit Ihrem Steuerberater) eintragen.

 Der Export wird dann durch Anklicken der Export Schaltfläche gestartet.

 

Beachten Sie, dass auch jeweils Kunden bzw. Belege nur dann exportiert werden, wenn diese auch ausgewählt wurden zum Export! (siehe Bild: umrahmte Häkchen)

 

Zum Vergrößern anklicken.

 

dtv3

 

Nach dem Export der Buchhaltungsdaten ist es jetzt möglich wahlweise

- Die erzeugten Dateien automatisch zu packen (Zip Datei) und eine E-Mail zu

generieren. Die eingegebene E-Mail-Adresse wird gespeichert und beim nächsten

Mal wieder vorgeschlagen.

- Das Verzeichnis mit den erstellten Dateien zu öffnen.

Das Exportfenster wird nun nach dem Export und der Auswahl automatisch geschlossen.

 

dtv4_zoom75

 

datev_neu1_zoom75

 

 

 

Option Beleg Export mit Protokolldruck.

Wenn gewählt, wird am Ende des Beleg Exports ein Protokoll mit Druckvorschau ausgedruckt. Die gewählte Einstellung wird gespeichert und beim nächsten öffnen der Schnittstelle wieder eingestellt.

Zusätzlich wird generell jetzt immer zusätzlich ein PDF mit abgelegt. Der Dateiname bildet sich aus dem Datev Exportdateinamen mit einem angehängten „.pdf“

 

datev_erg

 

 

Belege als 'Gebucht' eintragen (empfohlen):
Nach erfolgreichen Export werden die Belege als Gebucht eingetragen und werden dadurch beim nächsten Export (bei Datumsüberschneidung) nicht nochmals exportiert.
Hintergrund: In manchen Betrieben ist es notwendig, Belege zurück zu Datieren.

 

Gebuchte Beleg nochmals exportieren (nicht empfohlen)
Falls diese Option gewählt ist, werden auch Belege die bereits als Gebucht vermerkt sind nochmals exportiert.

 

 

datev

 

 

Abweichender Steuersatz

 

 

Sie haben mit PlusFakt die Möglichkeit, beim DATEV-Export ein Standard-Konto für Belege anzugeben, die einen abweichenden MwSt-Satz haben. Das ist vor allem in Verbindung mit der MwSt-Anpassung zwingend von Nöten.

 

Beispiel: Aktuelle Situation (Corona-Bedingte Senkung der MwSt)

 

Kommt es also z.B. nach einer MwSt-Änderung zu Gutschriften, müssen diese zum "alten" Satz abgerechnet werden.

 

datevsonder

 

MwSt ohne / EU / Nicht EU:

Hier können Sie jeweils Kontonummern eintragen, die für inländische Belege ohne MwSt (MwSt ohne), "innergemeinschaftliche" Belege (EU) oder auch für Belegempfänger außerhalb der EU (Nicht EU) verwendet werden sollen

 

 

DATEV Online

 

PlusFakt Enterprise hat zudem die Möglichkeit, einen DATEV-Export zu erstellen, der für DATEV-Online genutzt werden kann. Zusätzlich ist es möglich die Belege (Rechnungen und Gutschriften) über die DATEV XML-Schnittstelle online ebenfalls zu übertragen.

Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

 

datevonline

 

1 Öffnen Sie im Beleg-Fenster den Punkt "Druck / Im- Export Funktionen"

2 Wählen Sie hier den DATEV Export

3 Zusätzlich zu Ihrer Standard-Konfiguration wählen Sie hier bitte den Punkt "DATEV XML-Online Zip verwenden"

4 Wählen Sie hier die entsprechende Präfix aus. Diese klären Sie bitte mit Ihrem Steuerberater ab.

 Das Kürzel bezeichnet das Quellsystem (Dokumentenmanagement), indem die digitalen Belege abgelegt sind. DATEV verwendet für seine Dokumentenmanagement-Systeme folgende Kürzel:

 Belegverwaltung online → BEDI

 DATEV DMS → DDMS

 Dokumentenablage → DDMS (vormals DORG)

 

Wenn Sie dann den DATEV-Export durchführen, wird zusätzlich eine ZIP-Datei erstellt, die das entsprechende XML-, aber auch PDF-File enthält:

zippi

 

 

Kassenbuch Export

 

In PlusFakt Enterprise haben Sie neben dem Export der Kundendaten sowie der Belege die Möglichkeit, Ihr Kassenbuch per DATEV-Übertragung zu exportieren.

 

Achten Sie unbedingt darauf, dass bei "Angaben Kunden Beleg Export" der Punkt "mit Barkasse Gegenbuchen auf..." NICHT gewählt ist, da sonst die Barkasse doppelt übertragen wird!

 

bar1_zoom75

 

bar2_zoom75

 

Sie können nun die Barkasse entweder im Kunden Beleg Export mit-exportieren oder aber eigenständig als Teil des Kassenbuchs.

 

Im Bereich Kassenbuch Export können Sie definieren, welchen Zeitraum Sie exportieren möchten, sowie welche Kasse berücksichtigt werden soll.

Ebenso kann hier das Konto für die Barkasse definiert werden.

 

Um den Kassenbuch Export durchzuführen wählen Sie den Punkt an (Haken gesetzt) und klicken auf "Export (Belege)"

Der Export wird dann wie zuvor für die anderen Punkte  beschrieben durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sollten Sie in unserem PlusFakt Enterprise Online-Handbuch nicht fündig geworden sein oder noch Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Support. Klicken Sie dazu einfach auf das untere Bild.

PlusFakt Enterprise Software - Ticketsystem fr die Warenwirtschaft